Graubünden - Baukultur

Logo Kantonsbibliothek Graubünden Kantonsbibliothek Graubünden
Biblioteca chantunala dal Grischun
Bliblioteca cantonale dei Grigioni
Hans Ardüser
zurück zur Liste

Haus Capol

Nr. 96 | 7440 Andeer
Am S-Ausgang des Dorfes. Erb. 1599 für Landammann Hans v. Capol, der als ref. Podestà in Tirano dem Veltliner Mord von 1620 zum Opfer fiel; Renov. 1932. Bemerkenswerte Renaissance-Frühbarock- Ausstattung: Im 1. OG reiche Täferzimmer mit architektonischer Wandgliederung, Kassettendecken, Kredenznische; schwarzer Turmofen mit allegorischen Reliefs um 1700, angeblich aus dem sanktgallischen Rheintal.

Im 2. OG weiter Saal mit Kassettendecke, im Mittelfeld Allianzwappen des Bauherrn und der Katharina Mattli 1612. Origineller Wandmalereizyklus von 1614, ein Hauptwerk des Hans Ardüser: Architekturformen, Allegorien, exotische und einheimische Tiere sowie biblische Szenen.

(Kunstführer durch die Schweiz, Hg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Band 2, Bern 2005)